Ausflugsziel Kahler Asten mit Hochheide und Wetterstation im Sauerland: Position auf der Karte

Kahler Asten mit Hochheide und Wetterstation Winterberg

Für unterwegs
Bewerte das Ausflugsziel
0
(0)
Angebote & Tipps

Beschreibung

Der zweithöchste Berg in Nordrhein-Westfalen wird im Volksmund auch „Vater der Sauerländer Berge“ gennant. Der Kahle Asten ist 842 Meter hoch und ist zudem berühmt für seine Wetterwarte.

 

Wichtige Wetterstation

Der deutsche Wetterdienst sammelt hier Daten und gibt sie dann an das Zentralwetteramt weiter. Daraus entwickeln Meterologen ihre Wetterprognosen. Die hier ansässige Wetterstation trägt die Nummer 10427 und diese ist die offizielle Außenstelle des Wetteramtes Essen und ist sogar seit dem Jahr 1918 in Betrieb. Vom Astenturm aus messen die Experten die Windgeschwindigkeit und Sonnenscheindauer. Der Klimagarten, am Fuße des Turms, messen Geräte Temperaturen und Niederschläge. Mithilfe eines Lasergeräts können die Fachleute sogar die Wolkenhöhe erfasssen.

Die Wetterwarte steht aus einem guten Grund auf dem Kahlen Asten. Das Klima kann als extrem bezeichnet werden da es hier doppelt so viele Niederschläge und zudem kältere Temperaturen gibt als im Tiefland.

Besichtigung der Station

Du kannst soagr eine Führund durch die Wetterstation machen. Bei diesenlernst du nach Anmeldung nicht nur den Klimagarten kennen, sondern auch den Arbeitsbereich im Turm mit seinen hoch modernen Messgeräten und PCs. Hier erfährst du alles über Vorhersagen, Warnungen und Wetterphänomene. Die Sammlung der außergewöhnlichen Wetterrekorde wird dich mit Sicherheit zum Staunen bringen. Unterhaltsam ist auch ein Memory Spiel oder ein Quiz bei dem du dein Wissen über das Wetter testen kannst.

 

Touristenziel Kahler Asten

Wenn du selbst ein begeisterter Wanderer, Radfahrer oder Naturliebhaber bist wirst du den Kahlen Asten als Ausflugsziel lieben. Ein faszinierendes Panorama bietet die Hochheide. In mehr als 800 Meter Höhe hat die Natur eine einzigartige Landschaft geschaffen. Bizarre Krüppelkiefern, verkrümmte Birken und Heidekraut prägen das Bild. Weit schweifen die Blicke über die Sauerländer Bergwelt. Mit etwas Glück treffen Wanderer sogar auf einen Schäfer und seine Heidschnucken-Herde. Jährlich besuchen sogar rund 500.000 Menschen den Kahlen Asten.

 

Ausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe im Astenturm

In einer Ausstellung hat das LWL-Museum für Naturkunde die Besonderheiten der Hochheide auf interessante Weise aufbereitet. Hier wird es als ein Muss angesehen die zahlreichen Besucher über die schöne Landschaft zu informieren um die Wichtigkeit der Erhaltung zu betonen. Lern die Tiere und Pflanzen kennen, die leicht übersehen werden und in der Ausstellung wird auch die Enstehung des Gebietes mitsamt der Flora und Fauna erzählt. Ein eigens produzierter Film zeigt dir die kleinsten Bewohner der Umgebung. Informationen zum Rothaarsteig, Naturpark Rothaargebirge, Heidelehrpfad und Wintersport gehören genauso dazu.

Entstehung und Geschichte

Im Jahr 2004 wurde der Asenturm von der LWL-Tochtergesellschaft Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (WLV) übernommen. Anschließend erfolgten zahlreiche Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten. Die Neueröffnung fand im März 2006 statt und auch die zugehörige Gastronomie fand seinen Platz. Die Besucher vermissten präparierte Tiere und somit übernahm die WVL die Finanzierung für ein Informationsangebot der Touristen.

Anfahrt

Ein großzügiger Parkplatz steht zur Verfügung.

Kontakt

Berggasthof Kahler Asten
Astenturm 1
59909
Winterberg
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Kahler Asten mit Hochheide und Wetterstation"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten