Wanderung Von Sinaia nach Bran in der Walachei: Position auf der Karte

Wanderung Von Sinaia nach Bran

Höhenprofil

Min: 767 m
Max: 2,469 m
Aufstieg: 3,248 m
Abstieg: 2,697 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 46.97 km
Gehzeit:10 Std
StartSinaia
ZielBran
Min: 767 m
Max: 2,469 m
Aufstieg: 3,248 m
Abstieg: 2,697 m

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Über den Autor
aktualisiert am 12 Sep 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 767 m und 2,469 m ist die Wanderung die höchstgelegene in Rumänien. Auf der Wanderung überwindest du 3248 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Damit ist es die Wanderung in Rumänien auf der du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Mit 47 km ist die Wanderung momentan die längste auf TouriSpo.com eingetragene Wanderung in Rumänien.
  • Auf dieser Strecke raten wir dir auf jeden Fall zu festem Schuhwerk. Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Wanderung Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Blick auf Schloss Bran
CC by-sa 3.0 ro   © Florin73m Blick auf Schloss Bran

Von Sinaia hinauf auf die Berggipfel

Da die Tour sich insgesamt über gut 47 km erstreckt, kannst du diese natürlich auch in einzelnen Etappen laufen und hieraus eine Mehrtagestour machen. Vor dem eigentlichen Start der Tour kannst du zuvor in Sinaia noch etwas Kultur genießen und das Schloss Peles besichtigen. Dieses beinhaltet unter anderem eine große Kunstsammlung, sodass du dir dieses Highlight zu Beginn in keinem Fall entgehen lassen solltest. Anschließend steuerst du das Krankenhaus in der Innenstadt an und läufst von hier aus direkt in den Wald hinein. Der Weg führt dich immer weiter den Berg hinauf, wobei es langsam aber stetig steiler für dich wird. Schon bald hast du den ersten Bergkamm erreicht und umrundest auf dem dort gelegenen Wanderweg den Gipfel des Fumica in 2103 m Höhe. Solltest du einen noch besseren Ausblick haben wollen als du an dieser Stelle ohnehin schon hast, kannst du alternativ auch einen Abstecher auf die Bergspitze machen und erreichst hierbei auch wieder den ursprünglichen Streckenverlauf.

Abstecher zum Caraiman-Kreuz

Im Folgenden läufst du nun auf relativ ebener Strecke weiter und stößt nach kurzer Zeit wieder auf einen befestigten Weg, auf welchem du rechts abbiegst und hiernach dem Wanderweg Drum Cabana Babele ein Stück folgst, bis dein Weg parallel zur Bergbahn Telecabina Pestera-Babele verläuft. Du folgst diesem in linker Richtung und gelangst durch den Wald und über eine kleine Lichtungen zum Kloster Ialomicioara. An diesem Punkt solltest du nicht nur einen Zwischenstopp einlegen, um das kirchliche Gebäude etwas näher zu betrachten, sondern kannst ebenfalls einen Abstecher in die Ialomiţa-Höhle machen. Anschließend wanderst du den gleichen Weg in die entgegengesetzte Richtung zurück und biegst an der bereits bekannten Wegkreuzung der beiden Wanderwege nun links ab, um in Richtung der Schutzhütte Babele weiterzulaufen. Wenn du diese erreicht hast, hältst du dich rechts und nimmst an der Weggabelung der beiden Wanderwege den linken Abzweig, der dich weiter langsam ansteigend den Berg hinauf bringt. Du wanderst weiterhin in Richtung des Caraiman in 2384 m Höhe und läufst knapp unterhalb seines Gipfels bis hinüber zum Caraiman-Kreuz. Hier kannst du den einmaligen Blick genießen, bevor du den Weg in entgegengesetzter Richtung zurück zu der bekannten Kreuzung an der Schutzhütte läufst.

Von den Babele-Formationen zum Ziel

Wenn du wieder an der Hütte angelangt bist, hältst du dich nun rechts und setzt deinen Weg in Richtung der sogenannten Sphinx fort. Für diese eindrucksvolle Steinformation solltest du dir in jedem Fall etwas mehr Zeit nehmen, denn ihre schädelförmige Gestalt bietet die perfekte Kulisse für einige Erinnerungsfotos. Hiernach folgst du dem Wanderweg immer weiter, bis du erneut eine befestigte Straße erreichst und auf dieser das nächste Naturhighlight auf deiner Wanderung erreichst, denn hier befinden sich weitere Babele-Formationen, die teilweise Ähnlichkeit mit übergroßen Pilzen haben. Nach einer weiteren Pause an dieser Stelle verläuft der Wanderweg für dich weiterhin relativ eben über einen Bergkamm und du läufst nun stets unterhalb der Gipfel weiter in Richtung des Găvanele. Von hier aus führt dich ein schmaler Grad immer weiter über die Gipfel, bis der Weg wieder leicht bergab führt und du direkt in den Wald hineinläufst. Von hier aus flacht der Weg nun immer weiter ab, bis du letztendlich Bran und somit das Ziel deiner langen Wanderung erreichst.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Nach fast jeder Etappe hast du die Möglichkeit einzukehren, sodass die Wanderung auch in mehreren Abschnitten bewältigen kannst. So kannst du in der Babele Berghütte, der Malaiesti Berghütte oder in einer der Pensionen in Bran übernachten und auf der Strecke für dein leibliches Wohl sorgen.

Highlights der Tour

Caraiman Kreuz
CC by-sa 3.0   © Andrei Stroe Caraiman Kreuz

Da sich diese Wanderung über einige Kilometer erstreckt, gibt es hier entsprechend viel zu entdecken. Insbesondere wenn du dich für architektonische Besonderheiten wie Schlösser und Burgen interessierst, bist du gerade auf dieser Wanderung genau richtig. Gleich zu Beginn in Sinaia kannst du das Schloss Peleș besichtigen, welches zwar keine so lange Geschichte aufweisen kann wie manch anderer historischer Bau der Gegend, dies jedoch mit seinem märchenhaften Aussehen wieder wett macht. Die Außenmauern des Schlosses sind mit aufwendigen Reliefs überzogen und die vielen Türme lassen den Anschein erwecken, dass dieses Gebäude mit sehr viel Liebe zum Detail errichtet worden ist. Zudem ist es von insgesamt sieben Balkonen gesäumt, sodass es tatsächlich wie ein Märchenschloss wirkt. Gerade aufgrund dieser Tatsache wurde das Schloss wohl schon als Kulisse einiger Filmproduktionen genutzt. Auch am Ende der Wanderung in Bran erwartet dich ein filmreifes Schloss. Die Burg Bran erinnert in großen Teilen an die Beschreibungen Bram Stokers und seiner fiktionalen Gruselfigur des Dracula. Somit wird dir an dieser Stelle die perfekte optische Mischung aus Gruselgeschichte und Märchen geboten.

 

Weiterhin begegnen dir auf deiner Tour immer wieder die Steinformationen der Babele, was übersetzt so viel wie „Großmütterchen“ bedeutet und sich somit an das Aussehen einer der drei Felsformationen anlehnt. Besonders beeindruckend ist hierbei die Bucegi-Sphinx, da diese gerade im Profil tatsächlich wie das Abbild einer antiken Sphinx aussieht. Ebenfalls schön anzusehen ist auch das Caraiman Kreuz, welches an die Opfer des ersten Weltkriegs erinnern soll. Von hier aus hast du auch einen wunderbaren Panoramablick auf die Umgebung, sodass du hier in jedem Fall eine kurze Pause einlegen solltest. Ein weiterer Hingucker ist das Kloster Ialomiţa, denn dieses ist halb in den Fels hineingebaut und beeindruckt darüber hinaus mit seinen Malereien an den Außenwänden.

Varianten

Du kannst diese lang gezogene Tour natürlich auch um einige Alternativen reduzieren. Solltest du dich nicht für einen Abstecher zum Caraiman-Kreuz oder zum Kloster Ialomicioara interessieren, kannst du dir diese Kilometer sparen und direkt in die Richtung der berühmten Babele-Steinformationen weiterwandern.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Brașov aus

Du fährst zunächst über die Strada Timișul Sec aus der Stadt hinaus und erreichst so die Centura Brașov, welcher du für die nächsten Kilometer folgst. Hiernach wechselst du auf die DN1 und bleibst für die nächsten 40 km auf dieser und erreichst so auf direktem Wege den Ausgangspunkt deiner Wanderung in Sinaia.

 

Von Târgoviște aus

Du verlässt die Stadt zunächst über die DN72, von welcher du allerdings nach kurzer Zeit auf die DN71 wechselst und hältst dich ungefähr für die nächsten 18 km auf dieser. Wenn du in Pucioasa angelangt bist, nimmst du am hier gelegenen Kreisverkehr die zweite Ausfahrt und setzt deine Fahrt für die nächsten 41 km auf der DN71 fort, auf welcher du letztendlich auch Sinaia erreichst.

 

Von Ploiești aus

Du verlässt die Stadt zunächst über den Bulevardul Republicii und wechselst anschließend auf die DN1, welcher du ungefähr für die nächsten 56 km folgst. Du hältst dich weiterhin auf der Straße und gelangst somit auf direktem Wege nach Sinaia.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Sinaia ist aus fast allen Richtungen mit verschiedenen Fernbussen zu erreichen.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Von Sinaia nach Bran"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten