Badesee/Strand Badestrand Amrum an der Nordsee (Schleswig-Holstein): Position auf der Karte

Badestrand Amrum

Über den Autor
aktualisiert am 12 Sep 2017
Bewerte den Badesee/Strand
0
(5)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Seehöhe: -2 m
Wassertemperatur:°C
Wasserqualität:Keine Angabe

Freizeitangebot

Surfschule
Segelschule
Beachvolleyball
Radweg

Ausstattung

Umkleiden
FKK-Bereich
Liegeflächen
Strandbad

Wissenswertes

  • Der Badestrand Amrum gehört zu den 15 bestbewerteten Badeseen und Strände in Deutschland.
  • Der Strand hat während der Sommersaison eine durchschnittliche Wassertemperatur von 17 °C (aktuell: 5 °C). Am wärmsten ist er normalerweise im August mit einer Durchschnittstemperatur von 19 °C. Hier geht's zu den aktuell wärmsten Badeseen und Strände in Deutschland.
  • Der Strand kann zusammen mit einem Hund besucht werden. (Alle Badeseen und Strände mit Hund in Schleswig-Holstein)
  • Der Badebetrieb am Strand wird von der örtlichen Wasserwacht beaufsichtigt.
  • Ein Kiosk versorgt dich mit kleinen Snacks und Getränken. Für den großen Hunger steht zusätzlich ein Restaurant zur Verfügung.
  • Für die Abwechslung vom Badespaß befindet sich ein Kinderspielplatz auf dem Gelände.
  • Solltest du mit dem Wohnmobil anreisen, findest du einen Campingplatz in unmittelbarer Nähe. Auch Stellen für ein kleines Lagerfeuer sind am Strand vorhanden.
  • Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe. Toiletten sind am Strand verfügbar.

Strand

Der rot-weiß gestreifte Leuchtturm ist das Wahrzeichen von Amrum
© Kai Quedens Der rot-weiß gestreifte Leuchtturm ist das Wahrzeichen von Amrum

Mit seiner Breite von bis zu zwei Kilometern ist der Strand von Amrum eine echte Attraktion unter den Nordfriesischen Inseln. Hinter dem Sandstrand lässt sich die urwüchsige Dünenlandschaft über die vielen Holzbohlenwege erkunden. Dabei stößt man auch auf das Wahrzeichen der Insel: Dem Amrumer Leuchtturm, der einer der höchsten an der norddeutschen Küste ist. 

Amrum gehört neben Sylt und Föhr zu den so genannten nordfriesischen Geestkerninseln, die durch Sandablagerungen während der Eiszeiten entstand sind. Die Anreise erfolgt mit der Fähre, was schon ein Erlebnis an sich ist. Zwei Stunden dauert die Überfahrt, die Passagiere vom Festland durch das Wattenmeer vorbei an den Halligen und der Nachbarinsel Föhr bis zum Hafen in Wittdün bringt. 

Der Kniepsand ist durch seine Breite und einer Länge von zwölf Kilometern selbst in der Hochsaison nicht überfüllt. Etwa in der Mitte der Insel befindet sich das von der Gemeinde Nebel betriebene Strandareal, wo du genügend Parkplätze und sanitäre Anlagen vorfindest. Wie die meisten Nordseestrände ist auch der Kniepsand in verschiedene Abschnitte wie Familienstrand, Hundestrand und FKK-Strand aufgeteilt. Aktive Besucher können sich auf dem Beach-Volleyballfeld auspowern. Sollte dies mit der Zeit zu langweilig werden: Die Surfschule Amrum bietet täglich Surf-, Kite- und Segelkurse an. Auch wenn der Strand selbst eine riesige Sandkiste ist und zum Sandburgen bauen einlädt, gibt es für die kleinen Gäste zusätzlich noch einen Spielplatz. Weil zwischen so vielen Freizeitaktivitäten schnell mal Hunger aufkommen kann, wartet in den Snackbars und Restaurants am Strand eine Stärkung. 

Der Inselort Norddorf verfügt ebenfalls über ein eigenes Strandareal. Von dem schneeweißen, naturbelassenen Traumstrand aus blickst du sogar bis zum Leuchtturm von Hörnum, der sich auf der Nachbarinsel Sylt befindet. Am besten erreichst du ihn mit dem Fahrrad oder zu Fuß. 

Umkleiden
FKK-Bereich
Liegeflächen
Strandbad

Freizeitangebot

Öömrang hüs - das Amrumer Museum in Nebel
© Kai Quedens Öömrang hüs - das Amrumer Museum in Nebel

Auf Amrum gibt es auch neben den Stränden eine Menge zu entdecken. Ist der Inselrand von Sand und Dünen bedeckt, so wechseln sich in der Inselmitte Wald, Wiesen und Heidelandschaften ab, die du zu Fuß oder mit dem Rad erkunden kannst. Highlight ist eine Wattwanderung durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zur Nachbarinsel Föhr oder auch zu einer der Seehundbanken. Amrum ist zudem das Heim zahlreicher Vogelarten. Der Verein Jordsand bietet regelmäßig Führungen durch das Natur- und Vogelschutzgebiet an der Nordspitze der Insel. 

Wem die Nordsee zu kalt ist, muss auf Amrum nicht zwangsweise auf sein Badeerlebnis verzichten. Im AmrumBadeland schwimmen Gäste in einem 30°C warmen Nordsee-Meerwasser und können sich dabei von Sitzsprudlern, Massagedüsen und Nackenduschen verwöhnen lassen. Für Kinder gibt es einen eigenen, flacheren Bereich mit Rutsche. In den verschiedenen Saunen oder wahlweise auch bei der Aqua-Gymnastik kommt man ganz schön ins Schwitzen. 

Ein Muss beim Inselbesuch ist die Windmühle in Nebel, einer der wenigen noch voll funktionstüchtigen Mühlen in Nordfriesland aus historischer Zeit. Die "Gesellin des Windes" dient heute als Heimatmuseum und erzählt ihren Besuchern von der Pflanzen- und Tierwelt der Insel. Wissensdurstige können auch dem "Maritur", dem Museum für maritime und naturkundliche Themen, einen Besuch abstatten. Wer neugierig ist, wie die Bewohner der Insel früher gehaust haben, sollte sich das "Öömrang hüs" nicht entgehen lassen. In dem Friesenhaus von 1736 sind Wohnlichkeiten sowie jährlich wechselnde Ausstellungen zu bewundern. 

Surfschule
Segelschule
Beachvolleyball
Radweg

Videos zum Badestrand Amrum

Amrum Imagefilm 2014 | 03:36
Inselgeschichten von Amrum | die nordstory...
Die Insel Amrum beeindruckt: Sie hat den größten...
Faszination Amrum
Faszination Amrum, die schönsten Luftbilder der...
FPV Nordseeinsel AMRUM 2014 | GoPro Hero 3
NEU aus 2016: Die Nordseeinsel JUIST:...
AMRUM | URLAUB AUF DER NORDSEE-INSEL
Fühlen Sie sich reif für die Insel? Hier gibt´s einige...

Anfahrt

Luftaufnahme von Amrum
©Kai Quedens Luftaufnahme von Amrum

Mit dem Auto 

Aus Richtung Hamburg kommend geht es auf der A7 in Richtung Flensburg bis zur letzten Ausfahrt vor der dänischen Grenze. Von dort aus folgt man der B199 über Leck und Niebüll bis zum Fährhafen in Dagebüll. Alternativ zu dieser Route bietet sich die Fahrt auf der A23 Richtung Heide an. Weiter geht es auf der B5 über Husum nach Bredstedt. Kurz hinter Bredstedt links abbiegen und der Ausschilderung zum Fährhafen in Dagebüll folgen. 

Aus Richtung Kiel kommend fährt man auf der A23 Richtung Heide und weiter auf der B5 über Husum nach Bredstedt. 

Wer sein Auto nicht mit auf die Insel Amrum nehmen will, kann es auf dem kostenpflichtigen Inselparkplatz in Dagebüll zurücklassen. 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Direkt am Fähranleger befindet sich die Bahnhaltestelle Dagebüll-Mole, die mehrmals täglich angefahren wird. Besonders günstig ist man mit dem Schleswig-Holstein-Ticket oder dem Vogelfrei-Supermobil-Ticket unterwegs. 

Auch mit den Adler Schiffen vom Nordstrand bzw. Sylt aus erreicht man Amrum. 

Nächstes KrankenhausKlinikum Nordfriesland
Nächster FlughafenFlughafen Sylt
Nächster BahnhofDagebüll

Kontakt

Amrum Touristik
Inselstraße 14 b
25946
Wittdün auf Amrum
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%61%6d%72%75%6d%2e%64%65
Tel.:(04682) 94030
Fax:(04682) 940320

Forum und Usermeinungen

Bewerte den Badesee/Strand
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über den Badesee/Strand "Badestrand Amrum"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Angebote & Tipps
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten