Wanderung Über die Juac-Alm zur Steviahütte in Gröden: Position auf der Karte

Wanderung Über die Juac-Alm zur Steviahütte

Höhenprofil

Min: 1,701 m
Max: 2,324 m
Aufstieg: 956 m
Abstieg: 55 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 6.79 km
Gehzeit:3 Std 30 Min
Rundweg
StartWolkenstein, Weiler Daunei
Min: 1,701 m
Max: 2,324 m
Aufstieg: 956 m
Abstieg: 55 m

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps

Wissenswertes

  • Auf der Wanderung überwindest du 956 steigende Höhenmeter. Auf 2,324 m liegt der höchste Punkt der Wanderung.
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 7 km zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Südtirol liegt bei etwa 12 km.
  • Bitte achte darauf, dass du festes Schuhwerk für diese Wanderung anziehst. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Start in Wolkenstein

Der Startpunkt der Wanderung befindet sich in Wolkenstein am Weiler Daunei. Nachdem du dein Auto auf einem der Touristenparkplätze abgestellt hast, beginnst du deine Wanderung auf 1675 m. Prinzipiell orientierst du dich bei dieser ersten Etappe immer an den Wegweisern mit der Markierungsnummer 3. Du läufst nun ein Stück auf den Hof und dessen Einfahrt zu, wobei du jedoch kurz vorher auf den kleinen Pfad in den Wald hinein wechselst. Du setzt deine Wanderung nun immer weiter in nördlicher Richtung fort und läufst hierbei immer wieder abwechselnd durch bewaldetes Gebiet und offene Felder, bis du letztendlich dein erstes Etappenziel auf der Juac-Alm auf 1903 m erreicht hast. Da diese Hütte ebenfalls bewirtschaftet ist, kannst du hier deinen ersten Zwischenstopp auf der Wanderung einlegen.

Hinauf zur Silvesterscharte

Der folgende Teil der Wanderung gestaltet sich nun ein wenig schwieriger. Du folgst dem Weg mit der Markierungsnummer 4 und gelangst nach einem weiteren kurzen Stück durch den Wald über felsige Stufen und einen steilen Anstieg den Berg hinauf. Hierbei verläuft der Weg nicht selten über Serpentinen, sodass bei den schmalen Wegen hier Trittsicherheit gegeben sein sollte. Du folgst diesem Streckenabschnitt weiterhin unbeirrt, bis du auf 2280 m die Silvesterscharte erreichst.

Etappenziel auf der Steviahütte

Nach diesem etwas anstrengenderen Anstieg wanderst du für eine kurze Zeit bergab und erreichst schon bald eine Weggabelung, an welcher du den linken Abzweig wählst und weiterhin dem Weg mit der Nummer 4 folgst. Der Streckenverlauf steigt nun wieder ein Stück an und du läufst über die Berghänge immer weiter deinem Ziel entgegen. Nach einiger Zeit erreichst du letztendlich die Steviahütte auf 2312 m. Da du hier das größte Etappenziel auf deiner Wanderung erreicht hast, kannst du auch hier eine ausgiebige Rast in der bewirtschafteten Hütte einlegen. Für den Abstieg geht es für dich in entgegengesetzter Richtung zurück zum Weiler Daunei in Wolkenstein.

Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Sowohl die Juac-Alm als auch die Steviahütte sind bewirtschaftet, sodass du dich hier auf dem Weg stärken kannst.

Highlights der Tour

Klares Highlight der Tour ist die Steviahütte auf 2312 m, von welcher aus du einen einmaligen Ausblick über das Tal hast. Zudem ist die Tour sehr vielseitig und kann auch mit durchschnittlicher Kondition gewandert werden, sodass diese Strecke eine gute Mischung aus körperlicher Anstrengung und schöner Naturlandschaft darstellt.

Varianten

Solltest du den Abstieg von der Steviahütte nicht auf dem selben Weg zurück laufen wollen, kannst du auch eine andere Variante wählen. Hierfür wanderst du zunächst zurück bis zu der bereits genannten Weggabelung und folgst hier der Beschilderung mit dem Aufdruck „Express“ links hinab. Du erreichst hierüber nun das Gebiet Steviola, von wo aus du auch einen guten Blick über Wolkenstein hast. Anschließend steigst du erneut über felsige Stufen hinab zum Waldrand und durchläufst den Forst, bis du wieder in Wolkenstein angelangt bist.

Benötigte Ausrüstung

Da es auf der Strecke teilweise über sehr schmale Wanderwege gehen kann, solltest du auf dieser Strecke in jedem Fall festes Schuhwerk tragen.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Innsbruck aus

Solltest du deine Anreise im österreichischen Innsbruck beginnen, fährst du zunächst über die Stadtteile Pradl und Amras auf die E45, welcher du nun ein Stück folgst und dich am Knoten Innsbruck links hältst, um deine Fahrt auf der Brennerautobahn (A13) fortzusetzen. Dieser folgst du nun für mehrere Kilometer, bis du kurz hinter dem Brennersee wieder auf die E45 wechselst, welche du an der Ausfahrt Chiusa-Val Gardena-Klausen-Gröden wieder verlässt. Hiernach hältst du dich zunächst geradeaus und nimmst an dem nun folgenden Kreisverkehr die dritte Ausfahrt in Richtung Griesbruck (SS242d). Du folgst dem Straßenverlauf erneut für 15,5 km und gelangst kurz hinter dem St. Peter Tal erneut zu einem Kreisverkehr, den du an der zweiten Ausfahrt in Richtung der SS242 verlässt. Kurz vor Dorives biegst du nun rechts in Richtung Strada Pana ab. Du durchfährst den folgenden Kreisverkehr und gelangst im Folgenden wieder auf die SS242. Du fährst weiterhin auf der Straße bis du nach ungefähr 2 km Wolkenstein erreichst.

 

Von Bozen aus

Insofern du deine Anfahrt in Bozen startest, steuerst du zunächst die Virglbrücke an und biegst hiernach links in Richtung Brenner ab und gelangst so auf die SS12. Du passierst den folgenden Kreisverkehr in gerader Richtung und hältst dich ungefähr für die nächsten 21 km weiterhin auf der Straße. Wenn du Waidbruck erreicht hast, biegst du rechts auf die SS242 ab und folgst dieser für die nächsten 17 km, wobei du auf deinem Weg 3 Kreisverkehre passierst. Kurz vor Dorives biegst du nun rechts in Richtung Strada Pana ab. Du durchfährst den folgenden Kreisverkehr und gelangst im Folgenden wieder auf die SS242. Du fährst weiterhin auf der Straße bis du nach ungefähr 2 km Wolkenstein erreichst.

 

Von Bruneck aus

Wenn du deine Anfahrt von Bruneck aus starten solltest, fährst du zunächst über die Michael-Pacher-Straße und die Saint-Lorenzer-Straße hin zum ersten Kreisverkehr, welchen du an der zweiten Ausfahrt in Richtung der Via Brunico wieder verlässt. Anschließend nimmst du die Auffahrt in Richtung Brixen und gelangst somit auf die SS49, welcher du aber für weniger als einen Kilometer folgst und hiernach links auf die SP244 abbiegst. Auf dieser hältst du dich nun ungefähr für die nächsten 32 km und verlässt diese wieder, wenn du in Kurfar links auf die SS243 abbiegen kannst. Die Straße schlängelt sich nun die nächsten Kilometer in weiten Kurven dahin, bis du in einer scharfen Rechtskurve auf sie SS242 wechselst. Auf dieser bleibst du nun, bis du in Wolkenstein dein Ziel erreicht hast.

 

Parkmöglichkeiten gibt es beim Weiler Daunei, wo sich auch der Ausgangspunkt der Wanderung befindet.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Innsbruck aus

Von Österrreich aus kannst du vom Bahnhof Innsbruck aus in 6,5 Stunden den Ausgangspunkt mit Bus und Bahn erreichen. Hierfür fährst du über Bolzano, Ora und Cavalese-Autostaz nach Canazei-Via Pareda, von wo aus du dann 22 km mit dem Taxi bis nach Wolkenstein zurücklegen musst.

 

Von Bozen aus

Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Bozen startest, kannst du mit Bus und Bahn ebenfalls über über Bolzano, Ora und Cavalese-Autostaz nach Canazei-Via Pareda gelangen. Von hier aus bist du für die letzten 22 km erneut auf ein Taxi angewiesen.

Kontakt

Weiler Daunei
39048
Wolkenstein
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%76%61%6c%67%61%72%64%65%6e%61%2e%69%74
Tel.:(+39) 0471 777777
Fax:(+39) 0471 792 235
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Über die Juac-Alm zur Steviahütte"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten