Wanderung Rosenberger Gut über Witikosteig zum Dreisessel - Abstieg über Steinernes Meer Bayerischer Wald: Position auf der Karte

Wanderung Rosenberger Gut über Witikosteig zum Dreisessel - Abstieg über Steinernes Meer

Höhenprofil

Min: 814 m
Max: 1,366 m
Aufstieg: 1,093 m
Abstieg: 1,224 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 13.02 km
Gehzeit:4 Std 30 Min
Rundweg
StartRosenberger Gut
Min: 814 m
Max: 1,366 m
Aufstieg: 1,093 m
Abstieg: 1,224 m

Wegbeschaffenheit

Waldweg
Wanderpfad
Bewerte die Wanderung
3
(5)
Angebote & Tipps

Wissenswertes

  • Auf der Wanderung überwindest du 1093 steigende Höhenmeter. Auf 1,366 m liegt der höchste Punkt der Wanderung.
  • Rosenberger Gut über Witikosteig zum Dreisessel - Abstieg über Steinernes Meer gehört zu den 15 bestbewerteten Wanderungen in Deutschland.
  • Auf dieser leichten Wanderung legst du über 13 km zurück. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Bayern liegt bei etwa 33 km.
  • Wer mit Kindern unterwegs ist, für den ist diese Wanderung goldrichtig. Außerdem ist die Strecke auch für Hunde geeignet. (Alle Wanderungen mit Hund in Bayern)
  • Bitte achte darauf, dass du festes Schuhwerk für diese Wanderung anziehst. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Blick vom Dreisessel
Blick vom Dreisessel

Blick vom Dreisessel über den Bayrischen Wald

Über den Witikosteig zum Dreisessel

Die Tour startet am Rosenberger Gut, einem beliebten Ausflugslokal oberhalb von Lackenhäuser. Oberhalb des Rosenberger Gutes und etwas weiter am Beginn des Witikosteiges befinden sich Parkplätze für die Wandererer. Eine große Wandertafel am Parkplatz zeigt alle Wanderwege am Dreisessel. Der Steig führt zunächst auf relativ breiten Waldwegen steil bergauf. Im unteren Teil der Wanderung ist die Bewaldung noch sehr dicht und spendet Schatten. Die Orientierung fällt leicht, man braucht nur der Beschilderung zum Dreisessel folgen. Nach ca. 30 Minuten quert der Witikosteig die alte Grenzstraße, die „Alte Ewigkeit“ und führt auf zuletzt schmalem Wanderpfad auf die asphaltierte Hochstraße. Auf diese Asphaltstraße biegen wir rechts ein und folgen der Straße bis zum Dreisesselgipfel.

Dreisesselfelsen, Hochstein und Nepomuk Kapelle

Wenn Du den Dreisesselgipfel erreicht hast, solltest Du auf alle Fälle auf die Dreisesselfelsen, die über eine steile Steintreppe erreichbar sind, klettern. Diesen ca. 20m hohen Granitformationen verdankt das Dreisesselmassiv seinen Namen, denn oben auf den Felsen befinden sich drei steinerne Sitzmulden, von denen bis heute nicht bekannt ist, wann und wie sie entstanden sind. Natürlich gibt es auch für den Dreisesselberg eine Sage, die versucht, die drei markanten Felsen zu erklären:

 

Drei Prinzen zogen einst aus, um sich neue Länder zu suchen. Sie sind auf einen Berg gekommen, dessen Form drei Sesseln glich. Dort ließen sie sich nieder, und als sie ringsum die herrlichen Wälder sahen und die saftigen Wiesen, hat es ihnen so gefallen, dass sie beschlossen, hier zubleiben und das Land unter sich zu teilen.

Der eine hat sich das Bayerland genommen, der andere das Böhmerland und der dritte Österreich.

Die komplette Sage ist unter http://www.dreisessel.com/htm/dreisessel.htm zu finden

 

Das eigentliche Gipfelkreuz befindet sich auf 1332m Höhe am Hochstein Felsen. Um zum Hochstein zu gelangen passierst Du östlich den Dreisessel Berggasthof und kommst nach ca. 300m zum markanten Granitblock unter dem sich auch die wunderschöne Nepomuk Bergkapelle befindet. Vom Gipfelkreuz aus hast Du den schönsten Blick über den Böhmerwald im Osten, den Nationalpark Bayerischer Wald mit den beiden markanten Gipfeln Lusen (1377m) und Rachel 1453m im Norden und das Donautal mit den Berchtesgadener Alpen im Hintergrund im Süden. Der Berggasthof bietet einfache Küche zu erschwinglichen Preisen. Besonders bei schönem Wetter lädt die Sonnenterasse zum Verweilen ein.

Rückweg über Hochkammweg, Dreiländereck und Steinernes Meer

Um nicht wieder über den selben Weg absteigen zu müssen folgen wir am Berggasthof der Beschilderung Richtung Plöckenstein Dreiländereck. Der sog. Hochkammweg führt relativ flach direkt am Kamm des Dreisesselmassivs Richtung Süden, bis man nach ca. 45 Minuten Gehzeit das Dreiländereck erreicht, das durch eine große Steinsäule mit den Wappen von Böhmen, Bayern und Österreich markiert wird. Der Hochkammweg ist einer der reizvollsten Abschitte der Wanderung, da sich durch die nur geringe Bewaldung immmer wieder wunderschöne Ausblicke bis zu den Alpen ergeben. Direkt am Dreiländereck befindet sich auch ein großer Granittisch, an dem man nochmal Rast machen kann bevor wir der Beschilderung Richtung "Steinernes Meer" folgen. Das Steinerne Meer ist eine Ansammlung großer Felsblöcke, die in der Eiszeit durch das Abtragen von Erde, die im Tag- Nachtwechsel gefror und wieder auftaute freigelegt wurden. Die Felsblöcke dienen dem Wanderer als Sitzmöglichkeit und Du kannst noch ein letztes mal den Blick über die südlichsten Hügel des Bayerischen Waldes bis hin zum Donautal geniessen.

Am letzten Stück des Abstieges quert der Steig noch einmal die Hochstraße bevor wir zurück zum Witikosteig gelangen. Hier biegst Du links Richtung Lackenhäuser ab, bis Du zurück am Parkplatz oberhalb des Rosenberger Gutes ankommst.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Berggasthof Dreisessel
Berggasthof Dreisessel

Am Gipfel des Dreisessel befindet sich das gleichnamige Gasthaus.

  • Berggasthof Dreisessel mit preiswerten Speisen und Sonnenterasse direkt am Dreisesselgipfel
  • Gasthaus Rosenberger Gut mit gehobener lokaler Küche am Ziel und Ausgangspunkt der Wanderung. Besonders schön ist der Biergarten am Rosenberger Gut (mehr Infos unter www.wirtshaus-rosenberger-gut.de)

Video

Panorama-Video vom Dreisessel -... | 03:06

Highlights der Tour

Der Totwald (durch den Borkenkäfer geschädigte Bäume in den Hochlagen des Bayerischen Waldes) am Hochkammweg ermöglicht ein atemberaubendes Panorama auf den Böhmerwald im Osten und das Donautal im Westen.

Varianten

Die Wanderung kann um ca. 3 Stunden verlängert werden, wenn Du am Dreiländereck zum Plöckensteinsee (einem Gletscherkarsee) absteigst.

Benötigte Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • genügend Wasser zum Trinken

Anfahrt zum Startpunkt

Tourenplanung
Tourenplanung

Nach Ankunft wird die Route begutachtet

Von der Autobahn A3

Von der A 3 Nürnberg – Passau fährst Du an der Ausfahrt Aicha vorm Wald ab Richtung Hutthurm/Waldkirchen/Freyung. Nach ca. 17 km  bei Hutthurm links ab auf die B 12 Richtung Waldkirchen abbiegen. Nach ca. 7km zweigst Du rechts von der B12 ab und folgst der Beschilderung weiter Richtung Waldkirchen und fährst weiter auf dieser neuen Umgehungsstraße nach Neureichenau bzw. Lackenhäuser. 

Von Passau

Von Passau folgst Du der B12 Richtung Freyung bis zur Abzweigung nach Waldkirchen und dann weiter nach Neureichenau und Lackenhäuser.

Kontakt

Tourismusbüro Neureichenau
Dreisesselstraße 8
94089
Neureichenau
Anfrage senden
%74%6f%75%72%69%73%6d%75%73%40%6e%65%75%72%65%69%63%68%65%6e%61%75%2e%64%65
0 85 83 / 96 01 20
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Achtung! Das Steinerne Meer kann leicht übersehen werden!

Bei vollster Konzentration beim Abstieg passiert das ;-)

Daniela Wallner
am 10 Jul 2014
Schöne Tour! Für den Abstieg über das steinerne Meer sollte man Trittsicherheit mitbringen ;-)
Florian Weis
am 7 Jul 2014
Toille Tour, sehenswert sind die Gesteinsformationen am Gipfel.
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten