Wanderung 3-Seen-Tour im Valsertal in Vals: Position auf der Karte

Wanderung 3-Seen-Tour im Valsertal

Höhenprofil

Min: 1,676 m
Max: 2,457 m
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 765 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 12.30 km
Gehzeit:6 Std 30 Min
StartPostauto Haltestelle Zevreila
ZielPeil
Min: 1,676 m
Max: 2,457 m
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 765 m

Beste Jahreszeit

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

  • Auf der Wanderung überwindest du 750 steigende Höhenmeter. Der höchste Punkt befindet sich auf 2,457 m.
  • Auf dieser schweren Wanderung legst du über 12 km zurück. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Graubünden liegt bei etwa 12 km.
  • Festes Schuhwerk sollte auf dieser Wanderung unbedingt angelegt werden. Eine Einkehrmöglichkeit ist entlang der Wanderung vorhanden.

Routenbeschreibung

Arven am Zervreilasee
© Surselva Tourismus AG Arven am Zervreilasee

Die gut variierbare 3-Seen-Tour gilt als Klassiker im Valsertal. Traumhafte Aussichten, drei malerische Bergseen und die einzigartige Flora und Fauna Graubündens machen diese Tour so beliebt. Wer aufmerksam wandert kann sogar ein paar Edelweiss entdecken.

Zervreila - Guraletschsee

Mit dem Postauto geht es von Ilanz oder Vals aus zur Haltestelle beim Gasthaus Zevreila, welches sich in der Nähe der Staumauer befindet. Kurz nach der Kurz nach der Haltestelle zweigt ein rot-weiss markiertet Bergweg nach links ab. Dieser führ zunächst durch ein kleines Wäldchen und dann  immer steiler werdend nach Gross-Guraletsch. Weiter geht der Aufstieg über großzügige Alpweiden und alpine Rasenflächen zum auf 2400 Metern über dem Meer gelegenen Guraletschsee. Mutige können sich kurz in dem kühlen Bergsee abfrischen.

Ampervreilsee und Selvasee

Vom Guraletschsee aus geht die Wanderung weiter über steinigen Untergrund und um den Bergkamm des Guraletschhorns herum in Richtung des Ampervreilsees. Dieser liegt idyllisch im Schatten des Berges und bietet eine herrliche Aussicht auf das Valsertal. Variante 2 der Wanderung zweigt von hier aus ab. Um zum Selvasee zu gelangen wandert man nun weiter entlang des Bergkammes. Hier angekommen lohnt es sich kurz zu rasten und die fantastische Aussicht zu genießen. 

Abstieg bis Inder Peil

Vom Selvasee aus beginnt nun der zunächst flache und dann steiler werdende Abstieg zur Alp Heinisch Stafel. Auf einem geschlängelten Weg geht es wieder über Alpweiden nach Bodahus und schließlich hinunter nach Peil. Hier bringt ein Shuttlebus die Wanderer zurück ins Bergdörfchen Vals, von wo aus das Postauto nach Ilanz zurückfährt.

Orte an der Route

Gasthaus Zervreila – Guraletsch – Guraletschsee – Ampervreilsee – Selvasee – Heinisch Stafel – Bodahus – Inder Peil

Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

In Vals, beim Gasthaus Zervrella und in Peil gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Highlights der Tour

Highlights der Wanderung sind die tollen Aussichten auf das Valser Horn, das Guraletschhorn und das Ampervreilhorn, die sich im richtigen Winkel sogar in den klaren Bergseen spiegeln. In Richtung Norden reicht der Blick bis zum Piz Aul und der Signinakette.

 

Varianten

Variante 1:

Mit dem Postauto bis zur Endstation bei der Kapelle Zervreila fahren und von dort aus an Finsterbachstafel vorbei in Richtung des Guraletschsees wandern, bis man zur Hauptroute gelangt.

Variante 2:

Vom Ampervreilsee aus kann man alternativ auch den Abstieg über Ampervreila und Chäscherli ins auf 1290m über dem Meer gelegene Valé machen. Dabei wandert man durch saftig grüne Bergwälder und anschließend nach Vals.

Variante 3:

Von der Alp Heinisch Stafel besteht auch die Möglichkeit, über Marchegga durch den Wald steil hinunter nach Valé und weiter nach Vals abzusteigen.

Variante 4:

Wer statt mit dem Shuttlebus zu fahren lieber zu Fuß nach Vals gelangen möchte, kann vom Bodahus bei Peil durch den Peiler Wald wandern. Es geht etwa 550m auf der Peiler Straße entlang, über den Peiler Bach und über Bergwiesen hinunter nach Vals.

Benötigte Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, genügend Verpflegung und wetterfeste Kleidung sollten mitgenommen werden.

Anfahrt zum Startpunkt

Zevreila erreicht man am besten mit dem Postauto. Mit der sogenannten Valser-Linie gelangt man im Sommer stündlich von Ilanz Bahnhof/ Post über das malerische Dörfchen Vals nach Zevreila.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "3-Seen-Tour im Valsertal"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten