TouriSpo.com Magazin

Schaurig-schön: Die berühmtesten Friedhöfe in Europa

Nicht nur für Gruselfans kann sich ein Ausflug zu einem Friedhof lohnen. Ja, wir meinen das völlig ernst - schließlich handelt es sich bei Friedhöfen häufig um historische Anlagen mit reicher Geschichte, idyllischer Parkgestaltung und nicht zuletzt – nunja – dem ein oder anderen berühmten „Bewohner“. Wir stellen euch einige der berühmtesten Friedhöfe Europas vor.

Friedhof Ohlsdorf, Hamburg

Die Parkanlage in Ohlsdorf ist kaum mit einem gewöhnlichen Friedhof vergleichbar.
CC BY-NC-ND 2.0   © Dia✿ Die Parkanlage in Ohlsdorf ist kaum mit einem gewöhnlichen Friedhof vergleichbar.

Der Friedhof Ohlsdorf ist mit 389 Hektar Fläche die größte Grünanlage Hamburgs und zudem der größte Parkfriedhof der Welt. Rund 450 Laub- und Nadelgehölzer sowie von Wasservögeln bewohnte Teiche und Bäche laden hier zur (letzten) Ruhe und Entspannung ein. Charakteristisch ist auch das Straßennetz: Die Wege verlaufen in exakter Ost-West- bzw. Nord-Süd-Richtung durch den Friedhof, sodass sich schachbrettartige Parzellen ergeben. Besonders lohnenswert ist der Besuch der Anlage zur Rhododendronblüte im Juni. Zur Anlage gehört zudem ein eigenes Museum mit Plänen, Dokumenten und Zeichnungen aus 130 Jahren Friedhofsgeschichte. Ihre letzte Ruhestätte gefunden haben in Ohlsdorf unter anderem Heinz Erhardt, Roger Cicero und Helmut Schmidt.

Zentralfriedhof, Wien

Der Wiener Zentralfriedhof mit der Kirche zum heiligen Karl Borromäus im Hintergrund
CC BY 2.0   © Christoph Sammer Der Wiener Zentralfriedhof mit der Kirche zum heiligen Karl Borromäus im Hintergrund

„Es lebe der Zentralfriedhof!“ – So besang in den 1970ern Wolfgang Ambros die berühmte Ruhestätte in Wien, die mit einer Fläche von fast 2,5 Quadratkilometern zu den größten Europas zählt. Wegen der vielen Ehrengräber, darunter beispielsweise das von Ludwig van Beethoven, Udo Jürgens oder Falco, der sehenswerten Jugendstil-Bauwerke sowie des weitläufigen Areals gehört der Wiener Zentralfriedhof zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Daher kannst du das Areal auch bei diversen Führungen kennenlernen, die sich mit den Ehrengräbern, der Wiener Medizingeschichte oder Kriminalfällen beschäftigen. Besonders Hartgesottene können eine Führung bei Dämmerung buchen, bei der die Totenleuchten den Friedhof in besonders schaurige Stimmung versetzen.

Museumsfriedhof Kramsach, Tirol

Eine der etwas kuriosen Grabinschriften auf dem Museumsfriedhof Kramsach
© Alpbachtal Seenland Tourismus / Museumsfriedhof Tirol Eine der etwas kuriosen Grabinschriften auf dem Museumsfriedhof Kramsach

"Hier liegt mein Weib Gott seis gedankt, oft hat sie mit mir gezankt. O lieber Wanderer geh gleich fort von hier, sonst steht sie auf und zankt mit Dir." - Weniger gruselig, sondern eher skurril ist der Museumsfriedhof in Kramsach im Tiroler Alpbachtal. Tatsächlich liegen hier nämlich gar keine Toten begraben. Das auch als „Lustiger Friedhof“ bekannte Areal umfasst über 100 Grabkreuze aus dem Alpenraum mit teils recht kuriosen Inschriften und ist damit die größte Sammlung dieser Art weltweit. "Ins Leben gerufen" wurde das Projekt von Kunstschmied und Steinmetz Hans Guggenberger, der das Lachen auf seinem Friedhof ausdrücklich erlaubt. Mit 200.000 Besuchern jährlich ist der Friedhof Kramsach sogar das meistbesuchte Museum in Tirol! Der Zutritt zum Museumsfriedhof ist frei, jedoch freut sich der leitende Museumsverein über eine Spende im Opferstock der kleinen Kapelle. 

Père Lachaise, Paris

Mausoleum von Henri Leglise auf dem Friedhof Père Lachaise
CC BY-NC 2.0   © Bastien Milanese Mausoleum von Henri Leglise auf dem Friedhof Père Lachaise

Nicht nur der größte Friedhof der französischen Hauptstadt Paris sondern auch der wohl berühmteste weltweit ist Père Lachaise im 20. Arrondissement der Stadt. 1804 wurde Père Lachaise als erster Parkfriedhof der Welt angelegt und gehört bis heute mit rund zwei Millionen Besuchern jährlich zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Paris. Viele berühmte Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte, darunter beispielsweise Frederic Chopin, Jim Morrison oder Oscar Wilde. An der „Mur de Fédérés“, der Mauer der Föderierten, die sich im südlichen Bereich des Friedhofs befindet, wurden im Mai 1871 fast 150 Mitglieder der Pariser Kommune hingerichtet und in einem Massengrab beerdigt. Begräbnisse finden in Père Lachaise übrigens noch heute statt: Wer hier ein Plätzchen haben möchte, muss einen dauerhaften Wohnsitz in Paris haben und einige andere Kriterien erfüllen. Die Warteliste ist allerdings ziemlich lang.

Protestantischer Friedhof, Rom

Der Protestantische Friedhof in Rom hat auch einige lebende Bewohner
CC BY-NC 2.0   © Michael Day Der Protestantische Friedhof in Rom hat auch einige lebende Bewohner

Manche beschreiben ihn gar als den schönsten Friedhof, den sie je gesehen haben – den Protestantischen Friedhof in Rom. Der „Cimitero acattolico“ liegt im Viertel Testaccio und ist mit Sicherheit einer der romantischsten Orte der ganzen Stadt. Unter schattigen Pinienhainen und von Marmor-Engeln flankiert liegen auf dem 300 Jahre alten „Friedhof der Nicht-Katholiken“ vor allem Exilanten des schottisch-englischen Königshauses der Stuarts begraben. Aber auch Goethes Sohn August wurde hier 1830 bestattet, ebenso wie der englische Dichter John Keats. Eine weitere Besonderheit des römischen Friedhofs sind die zahlreichen Katzen, die hier zwischen den Gräbern leben und regelmäßig von Tierfreunden mit Futter versorgt werden. Der Friedhof ist frei zugänglich.

Highgate Cemetery, London

Eingang zur Egyptian Avenue auf dem Highgate Cemetery
CC BY-NC-ND 2.0   © Zoe4 Eingang zur Egyptian Avenue auf dem Highgate Cemetery

Highgate Cemetery wurde 1839 im Londoner Stadtbezirk Camden eröffnet. Der westliche Teil des Friedhofs beherbergt zahlreiche Mausoleen sowie große Katakomben. Das gesamte Areal gehört als Parkanlage zum English Heritage, dem Register der staatlichen Denkmalpflege. Beerdigt wurde hier unter anderem der 1883 verstorbene Karl Marx, dessen Grabmal unter anderem Auszüge aus seinem Kommunistischen Manifest zieren. Sein Grab befindet sich im östlichen Teil des Friedhofs und ist frei zugänglich. Der westliche Teil dagegen kann nur in Form einer Führung besichtigt werden. Auf der rund 70-minütigen Tour siehst du unter anderem die Egyptian Avenue, einen Bereich der architektonisch dem alten Ägypten nachempfunden ist, den Circle of Lebanon, in dessen Zentrum sich ein historischer Zedernbaum befindet, oder die Terrace Catacoms, einer Katakombe für über 800 Verstorbene.

Friedhof von Whitby, England

Gruseliger als der in Whitby kann ein Friedhof kaum sein...
CC BY 2.0   © Rob Faulkner Gruseliger als der in Whitby kann ein Friedhof kaum sein...

Jetzt wird’s richtig gruselig! Der Friedhof der historischen Hafenstadt Whitby, an der Nordseeküste der englischen Grafschaft Yorkshire, soll die Vorlage für Bram Stokers Dracula gewesen sein. Stoker, der eine Weile in Whitby lebte, konnte angeblich von seinem Schreibtisch aus auf die St. Mary’s Church und den angrenzenden Friedhof sehen und ließ sich von den Fledermäusen inspirieren, die um den Kirchturm herumflogen. Tausende Fans des berühmten Vampir-Fürsten pilgern jährlich zum Friedhof, der sich auf einer Klippe direkt am Meer befindet und dadurch ohnehin schon über eine besonders düstere Atmosphäre verfügt. Und damit nicht genug: 2013 wurden hier durch einen Erdrutsch verbunden mit starken Regenfällen jahrhundertealte Knochen freigelegt – Horrorfaktor Level 1000!

Übersicht: Die interessantesten Friedhöfe in Europa

NameOrtBesonderheiten
Friedhof OhlsdorfHamburg, Deutschland
  • größte Grünanlage Hamburgs
  • Rhododendronblüte im Juni
  • eigenes Museum
ZentralfriedhofWien, Österreich
  • zahlreiche Ehrengräber
  • Jugendstil-Bauwerke
  • diverse Führungen
MuseumsfriedhofKramsach, Österreich
  • hier liegt niemand begraben
  • über 100 skurrile Grabkreuze
  • meistbesuchtes Museum Tirols
Père LachaiseParis, Frankreich
  • berühmtester Friedhof weltweit
  • erster Parkfriedhof weltweit
  • zahlreiche Gräber berühmter Persönlichkeiten
Protestantischer FriedhofRom, Italien
  • gilt als schönster Friedhof weltweit
  • einer der romantischsten Orte Roms
  • Wohnort zahlreicher Katzen
Highgate CemeteryLondon, UK
  • gehört zum English Heritage
  • Ruhestätte von Karl Marx
  • West-Friedhof kann nur mit Führung besichtigt werden
Friedhof WhitbyWhitby, UK
  • Vorbild für Bram Stokers Dracula
  • Pilgerort tausender Fans
  • durch einen Erdrutsch teilweise zerstört

 

Videos

Es ist fast ein Vergnügen zu sterben... | 16:58
Père Lachaise Cemetery in Paris, France
A twenty-minute visit to the world's most famous...
Cimitero acattolico - Roma (video tour)
Un tour all'interno del Cimitero Acattolico di Roma,...
Highgate Cemetery
A walk around the West Cemetery of Highgate. Filmed in...
St. Mary's Church and Graveyard,...
Whitby Abbey. Video of St. Mary's Church and...
Der lustige Friedhof Kramsach
Museumsfriedhof KramsachIn Kramsach im Tiroler...
Über den Autor
erstellt am 30 Oct 2017
Das könnte dich auch interessieren
Live
Saas-Fee
Berg
cm
80
Tal
cm
20
Offene Lifte
5/24
WAHNSINN IN SAAS-FEE!
Mit der WinterCARD fährst du im schneesichersten Skigebiet der Alpen über 5 Monate lan Ski für nur ca. € 205,-! Gerechnet in Tageskarten bist du ab dem 4. Tag gratis unterwegs!
Mehr erfahren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Warum gehst du vor allem auf den Weihnachtsmarkt?

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten